Pfosten und Pfostenträger

Bei allen Modulen verwenden wir die Pfosten MG 1800 aus Leimholz und schwarz verzinkte Design-Pfostenträger, die auch für die Zaunerrichtung geeignet sind. Bei der Errichtung von Zäunen können die Modular Garden Pfosten durch gewöhnliche Pfosten aus Massiv- oder Leimholz ersetzt und  diese mit unterschiedlichen Pfostenträgern befestigt oder etwas längere Pfosten gewählt und diese im Boden eingegraben werden. Die beste und schönste Lösung erhalten Sie, wenn Sie bei der Aufstellung des Zauns den für die Serie speziell entwickelten schwarzverzinken MG-Pfostenfuß verwenden, der es erlaubt, die Pfostenhöhe zu regulieren und die Paneele dichter anzubringen als bei anderen Befestigungsarten. Die Vorteile eines Leimholzpfostens sind dessen Stabilität und  Wetterfestigkeit – ein Leimholzpfosten schrumpft nicht, dehnt sich nicht aus und verbiegt sich nicht. Ebenso entstehen keine durch Schrumpfen oder Aufquellen bedingten unschönen Risse.
 
 
Montage auf der Erde
Zur Montage auf einer Terrasse, Steinoberfläche oder auf Beton eignen sich der Pfostenfuß „Palmako“, die Pfostenfußdose sowie der U-Pfostenfuß. Der MG-Pfostenfuß passt ausschließlich für den MG-Pfosten.
 
Montage in der Erde
Möchten Sie den Pfosten in die Erde einlassen, so eignet sich dafür der Spieß-Pfostenfuß. Ebenso kann der Pfosten in die Erde eingegraben und mit Beton gesichert werden. Beim Eingraben in die Erde ist zu beachten, dass der Pfosten mindestens zu einem Drittel in der Erde stecken muss, und dass die Höhenregulierung eines eigegrabenen Pfostens schwieriger ist. Bei Eingraben des Pfostens ist zu beachten, dass die Bodenfeuchte das Holz beschädigen und dadurch die Lebensdauer des Pfostens verkürzen kann.
------------------
Pfosten aus Leimholz
Pfosten aus Massivholz